Dieser Online Shop wird betrieben durch den Einzelhändler Schuhhandelsgesellschaft Ruhr mbH – besuchen Sie auch unsere Ludwig Reiter Filiale in der Kölner Innenstadt

Schuhlexikon

Ludwig Reiter - Schuhe aus Handarbeit

Ein typischer Ludwig Reiter Schuh entsteht in Handarbeit in bis zu 300 einzelnen Arbeitsschritten. Der Schuhaufbau ist bei allen Modellen grundsätzlich gleich: das Oberteil (Schaft) und der Boden (Sohle) des Schuhs werden miteinander verbunden. Die spezielle Fertigungsart kann dabei variieren. Im Folgenden werden wir Ihnen einige Grundlagen zu unseren Ludwig Reiter Schuhen erläutern.

Leisten

Banner_Leisten

Der Leisten bestimmt die äußere Gestalt und die Passform eines Schuhs. Er ist die plastische Nachbildung eines Fußes, der während des Herstellungsprozesses die Formgebung bestimmt.

Wichtigste Merkmale

- Vorfuß-Form: rund, eckig, flach, hoch, breit
- Absatz-Sprengung: Höhe des Absatzes für ein optimales Abrollen
- Übertritt: Fläche, um die der Leisten die Fußspitze überragt
- Rist-Zugabe: Mehrumfang am Rist gegenüber dem Ballen

Leistenbeschreibungen

Derby

- Eines der Grundmodelle des klassisch-eleganten Herrenhalbschuhs
- Lässt sich beim Anziehen weit öffnen
- Übt keinen Druck auf Rist aus
- Wandelbarkeit durch Verzicht auf dekorative Elemente
- Besondere Merkmale:

  • Schaftschnitt mit aufliegenden Seitenteilen am Vorderblatt
  • Schnürung erleichtert Einstieg und entlastet Rist
Spitzderby

- Schlichte Eleganz durch Reduzierung auf das Wesentliche
- Verarbeitung von nur wenigen Nähten
- Offene Schnürung und wenige Ösen

Oxford

- Elegante, geschnürte Halbschuhe
- Sehr feinteilige Konstruktion mit feinen Ledern
- Idealer Anzugschuh

Theresianer

- Funktionell und gleichzeitig elegant
- Beliebter Anzugschuh

Karlsbader

- Theresianer mit einer feinen italienischen Perforation
- Vornehmer Halbschuh

Budapester

- Vorderkappe in Lyra-Form
- Perforation entlang der Kante erinnert an Moccassin-Nähte
- Derby-Grundform + „Wiener Kante“

Wiener

- Reduzierte Version des Budapesters mit gerader Kappe
- Barockeleganter Schuh

Alt-Wiener

- Fehlende Kappenperforation
- Sehr vornehmer Anzugschuh

Half Brogue

- Gerade Kappe und fehlende Kappenperforation
- Zurückhaltend und doch vornehm
- Mäßige Lochverzierung

Full Brogue

- Herrenhalbschuhe mit schottischer Lochung
- Mit Flügelkappe und reichlich Lochverzierung

Blücher

- Wie Derby-Modell, nur aus einem einzigen Stück gearbeitet (bis auf Schnürlaschen und Hinterriemen)
- Einteiliger Schaftgrundschnitt mit seitlich aufgesetzten Deckbändern (Schnürlaschen)

Long Wing

- Mit Lochmuster verzierte, flügelförmige Vorderkappe gleicht einem „Flügel“
- Vorderkappe ist bis zur Fersennaht gezogen
- Solider Outdoorschuh oder auch bodenständiger Anzugschuh

Bostoner

- Blücher-Grundmodell mit Kordelnaht
- Synthese aus Loafer und Schnürschuh

Norweger

- Markante Schnittkonstruktion mit charakteristischer Naht an der Spitze
- Geschliffene und polierte Nahtkante, gezacktes Oberleder und leicht vorstehendes, gebuggtes Futter („Wiener Kante“)
- Sportlich-eleganter Gelände-Halbschuh

Golfer

- Typischer Golfschuh in den 20er & 30er Jahren
-  markante Passepoil-Naht
- sportlicher Schnürschuh

Kapuziner

- klassische Halbschuhe mit seitlichem Verschluss
- Erinnern an Mönchsschuhe („Monks“)
- Strenge Form und zeitlose Eleganz

 Benediktiner - Anzugschuhe mit gerader Kappe
- Seitlicher Verschluss
 Augustiner

- Unkonventionelle Kombination aus Brogues und Mönchsschuhen
- Klassischer Halbschuh

 Camaldulenser

- Klassischer Schnallenschuh
- Norwegernaht und seitliche Schnalle

Double Monk

- Klassischer Herrenhalbschuh im Monk-Stil
- Zwei seitliche Schnallen

Brogue Double Monk

- Klassischer Halbschuh im Monk-Stil
- Zwei seitliche Schnallen
- Perforierte, flügelförmige Vorderkappe

Erzherzog Johann

- Halbschuh mit Mittelschnürung
- Ist aus einem Stück Leder gearbeitet (außer dem Hinterriemen)
- Idealer Trachtenschuh

Tassel Loafer - College-Schuh mit stilisierter Kordel
College Loafer

- Sportlich-informeller Loafer
- Moccassin-Naht am Vorderblatt
- Fester Halt durch doppelt eingefasstes Fersenleder

Mary Vetsera

- Klassische Damen Schnürstiefelette
- Dezente Perforation

 Dachstein - Herren Schnürstiefelette
- Sportlicher Norweger Schnitt
 Touring - Sportlicher Freizeitschuh
- Schnürstiefelette mit leichter Bergprofilsohle
- Wenige Ösen
Chelsea

- Klassische Stiefelette
- Beidseitige Gummieinsätze

Venezianer

- Chelsea-Variante
- Aufgesetzte Flügelkappe und edle Perforation

Husarenstiefel

- Robuster Langschaftstiefel
- Basiert auf ungarischen Kavalleriestiefeln

 Maronibrater - Klassischer, warmer Winterstiefel
- Alltags- und geländetauglich
 Gardener - Gummistiefel aus vulkanisiertem Kautschuk
- Neoprenfutter
- Durch Innenkeil und Profilsohle auch bei längerem Tragen bequem
Grinzinger

- Sportliche, halbhohe Stiefelette mit Schnürung
- Nahtloses Vorderblatt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sohlen

Ledersohlen



Altgrubengegerbt

- Rinderhäute werden ausschließlich mit pflanzlichen Stoffen gegerbt, ohne synthetische Zusätze oder thermische und mechanische Einwirkung
- Prozessdauer: 9-12 Monate
- Ergebnis: ein atmungsaktives Sohlenleder, das besonders robust und haltbar ist

Doppelledersohle

- Zwei Lagen altgrubengegerbtes Sohlenleder, die an den Rahmen mitgenäht werden
- Sehr robust, aber aufgrund seiner Dicke nicht für Loafer geeignet

Allwettersohle

- Aufschweißung einer besonders robusten Gummidecksohle
- Dient der Rutschfestigkeit
- Wasserfest und atmungsaktiv

Intarsierte Ledersohle

- Ledersohle mit rutschfestem Gummieinsatz
- Besonders flexibel

Weiche Ledersohle

- Weich und flexibel
- Dadurch höhere Abnutzung


 

GummisohlenMachart

Commando Sohle

- Wird ohne Zwischensohle direkt aufgenäht
- Besonders rutschfest
- Dezentes Aussehen aufgrund von fehlendem Profil an der Kante

Bergprofilsohle

- Robuste, rutschfeste Sohle mit tiefem Profil
- Besonders geeignet für Gelände, aber auch für die Stadt

Geländesohle

- Weniger tiefes Profil, in dem Schmutz und Steine nicht haften bleiben
- Schlanker Aufbau
- Leichter und eleganter als Bergprofilsohle

Crêpesohle

- Aus Naturkautschuk gefertigt, dadurch weich und elastisch
- Bequem und unauffällig
- Bestens für die Stadt geeignet

 

Herstellungstechniken 

Rahmengenäht

- Die hochwertigste Machart (vor allem für elegante, klassische Herrenschuhe)
- Laufsohle wird rundum aufgenäht

Flexgenäht

- Die „flexible“ Konstruktion, vor allem bei informellen Modellen und Freizeitschuhen
- Hoher Tragekomfort und Bequemlichkeit
- Weniger robust und haltbar
- Das Oberteil des Schuhs wird mit einer außen liegenden Naht (ohne „Rahmen“) an eine Ledersohle genäht
- Der Schuh bleibt dabei sehr flexibel, weshalb die Methode auch diesen Namen erhielt.

Sacchetto

- sehr aufwändige Machart
- wird vor allem bei legeren Sport- und Freizeitschuhen eingesetzt
- besonders bequem, flexibel, weich und leicht
- Das weiche, anschmiegsame Futterleder wird wie ein Säckchen (ital.: sacchetto) zusammengenäht und in das Oberteil eingearbeitet
- Dieses wird ohne dicke Innensohle auf die Laufsohle angebracht und verklebt miteinander.

Ago

- Besonderes Merkmal: Leichtigkeit und Feinheit der Sohlenausführung
- Das Oberteil des Schuhs wird mit der Unterseite der Innensohle verklebt
- Dann wird eine meist vorkonfektionierte Laufsohle aus Leder, Gummi oder Kunststoff aufgeklebt, häufig auch ein Absatz befestigt

Galanterie

- Verwendet bei feinen, eleganten, femininen Damenschuhen (Galanterie) 
- das aus bestem Leder sorgfältig genähte Oberteil wird sauber mit Sohle und Absatz verklebt
- Auch bei diesen Damenmodellen sind Innensohle bzw. Fußbett, Innenfutter und Laufsohle aus atmungsaktivem Leder, um hohen Tragekomfort zu garantieren

 

 

 

Zuletzt angesehen